MISS PELL Mispelchen
MISS PELL Mispelchen

Über das Mispelchen von MISS PELL und die weiteren feinen Köstlichkeiten trinkfertig im Becherglas schreibt die Presse mit Begeisterung. Machen Sie sich selbst ein Bild von der regionalen Spezialität

 

Das Mispelchen im Frankfurt-Tipp Guide 2018

FOODBOOM schreibt über den »Schwips to go« www.foodboom.de

First Class Bordmagazin »AGORA« von JAL (Japan Airlines) empfieht das Mispelchen als Souvenir.

About Frankfurt Blog über das Großstadtleben in Frankfurt, seine Restaurants und Bars und was uns sonst noch auf dem Herzen liegt schreibt über das Mispelchen.

Frizz Magazin Verlosung von MISSPELL LOVE der Valentinssonderedition des Mispelchen.

 

Ein neues Gesicht für den Lokaljournalismus. Merkurist berichtet über das Mispelchen und seine Macherin

SISTERMAG 2016 Das Magazin für die Digitale Dame berichtet über das Mispelchen.

Frizz Magazin

Deli Magazin Die tolle Kombination aus Foodzeitschrift und jungem Lifestyle-Magazin berichtet über das Mispelchen.

 

https://www.foodist.de​

Foodist

 

Kommt man gerade nicht aus dem Hessischen, dann hat man so etwas wohl noch nie gesehen. MISS PELL kredenzt im hübschen Becherglas ein fruchtig-aromatisches Mispelchen. Das ungewöhnliche Getränk ist eigentlich in den hessischen Apfelweinstuben zuhause. In ein Glas mit französischem Calvados (Apfelbranntwein) wird eine süß-fruchtige Mispel eingelegt. Deren Fruchtfleisch erinnert etwa an Pfirsich oder Aprikose. Der Apfelbrand bekommt eine schöne, süßliche Note und rinnt weich die Kehle hinab. Zum krönenden Abschluss des Mispel & Calvados wird die Frucht stilecht mit dem Zahnstocher aus dem Glas geholt und gegessen. Ein fruchtig-alkoholisches Vergnügen! Echt hessisch, echt lecker!

 

 

 

http://frizz-frankfurt.de/magazin/shopping/hessisches-original-in-neuer-aufmachung-miss-pell/

Hessisches Original in neuer Aufmachung: MISS PELL

 

Miss Pell. Neu und traditionell zugleich. Es gleicht dem hessischen Mispelchen – ein Mix aus dem bernsteinfarbenen Apfelbranntwein Calvados und einer aromatischen Frucht, der Mispel. Der Mix im Becherglas eignet sich zum Mitnehmen, Verschenken oder gleich Vor-Ort-Genießen. Er ist liebevoll von Hand hergestellt, nach eigener Rezeptur. In Frankfurt entstanden passt es perfekt zur Frankfurter Äbbelwoi-Kultur. Kreiert wurde Miss Pell von der Grafikdesignerin Mirjam Kremer, die seit einigen Jahren in Frankfurt lebt und schon bald neben der Liebe zur Stadt auch die leckeren Mispelchen entdeckt hat. „Da die kleine Köstlichkeit viel zu selten angeboten wird, hatte ich die ‚Schnapsidee’, den kleinen Absacker trinkfertig im Becherglas herzustellen.“ Und das kommt an. Das Miss Pell wird bereits in einigen Shops, Bars und Restaurants in Frankfurt angeboten. Tipp: Nach einigen Stunden im Gefrierfach verwandelt sich das Kultgetränk in ein leckeres und sehr erfrischendes Sorbet.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mirjam Kremer